12.12.2020, 18:00 Uhr// Kulturen des friedlichen Widerstands im Austausch – Klimaperspektiven im globalen Süden und Norden
8. Dezember 2020

02.03.2021, 17:00 Uhr// ARBEITEN IN DEN GRENZEN DES WACHSTUMS

Der Workshop wird von der Initiative „KAUZ – Werkstatt für Klima, Arbeit und Zukunft“ durchgeführt. KAUZ macht politische Bildungsarbeit in Deutschland, Österreich, Italien und Kroatien zu den Themen Klimagerechtigkeit, Arbeitswelt(en), Sorgearbeit und gerechte Übergänge. Im Zentrum steht dabei eine systemkritische Analyse der Lebensweise im Globalen Norden und ein klares Bekenntnis zu kollektiven Strategien in Richtung einer sozial-ökologischen Transformation. Die Initiative geht aus einer Schreibwerkstatt hervor, in der die Broschüre „Von A wie Arbeit bis Z wie Zukunft“ entstand.

„Im Workshop wollen wir sodann den Blick nach vorne richten und die Frage stellen, wie gute Arbeit in Zukunft aussehen kann – Arbeit, die gerecht und sinnstiftend ist und die die Bedürfnisse der Menschen und des Planeten berücksichtigt. Insbesondere wollen wir mit den Teilnehmer*innen des Workshops diskutieren, unter welchen Rahmenbedingungen Verkürzung der Erwerbsarbeitszeit global gesehen ein Element eines gerechten Umbaus der Arbeitswelt darstellen kann. Der Workshop wird online stattfinden und verschiedene interaktive Elemente beinhalten, die einen kritischen Austausch zu den Inhalten des Workshops ermöglichen sollen.“

Zeit: Di, 02.03.2021, 17:00 – 20:00
Referent*innen:
Ruth Fartacek und Julia Koll – Werkstatt für Klima, Arbeit und Zukunft (KAUZ)
Ort: Partizipative Online-Veranstaltung; der Zugangslink wird per Mail am Vortag der Veranstaltung zugeschickt
Anmeldung unter: https://w3-hamburg.de/veranstaltung/arbeiten-in-den-grenzen-des-wachstums/